LVAT im Rückblick

1993 übernahm das damalige Landwirtschaftsministerium (MELF) Teile des Tierzuchtgutes Groß Kreutz in das Ressortvermögen des Landes Brandenburg.

Mit der Übergabe des Versuchsgutes am 01.07.1993 durch das MELF an die 1992 gegründete Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. (LVAT) begann die Entwicklung des Standortes Groß Kreutz zum Zentrum für Leistungsprüfung, angewandter Forschung und Demonstration moderner Verfahren der Nutztierhaltung in Brandenburg.

 

Mit Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Brandenburg wurden

 

Die wichtigsten gemeinsamen mit dem heutigen Landesamt für ländliche Entwicklung LELF durchgeführten Projekte sind

 

Erfahrungen aus dieser fachlichen Arbeit bildeten die Grundlage für gemeinsam mit dem LELF durchgeführte Fachtagungen, Lehrgänge Seminare und Fachbesucherführungen.